Mein bevorzugtes Ladegerät INTELLI 3″, jetzt in der 3 Version.

INTELLI 3 Ladegerät
In den verschiedenen Foren/Tests wurde diese Marke/Serie entsprechend gelobt.
Aus der Praxis kann ich selber nur sagen, hat mir eine Batterie gerettet, die das Ladegerät von Louis PROCHARGER wie auch das INTELLI 2 selbst nicht wieder hin bekam. Da ich das  INTELLI 3 gerade neu hatte bzw. für den getauschten Lithium-Ionen-Akku in der 950 benötigte, habe ich mir gedacht, versuche ich es mal mit dem INTELLI 3 an der angeblich ‘defekten’ Batterie: (Es wird davon ausgegangen, dass ein Zellenschluss2) vorliegt. => Die Batterie ist defekt!).
Und siehe da, die Autobatterie wurde wieder geladen.
Somit hatte sich für mich das neue Gerät schon gerechnet.

Batterieladegerät INTELLI 3 (Da das Batterieladegerät INTELLI 3 nicht mehr im Programm ist, hier das neue Batterieladegerät Victron Blue Smart 12V/7A, IP65)
High-End-Batteriedauerladegerät für alle Batterietypen inkl. LiFePo (Lithium-Ionen-Akkus)
Betriebsanleitung als PDF

Hier preislich etwas besser: Victron Blue Smart 12V/7A, IP65 auch bei greenakku.de

Nachtrag:  Welche Batterie bzw. Batterietyp ist denn verbaut in der KTM?
Die bei mir original, verbaute Batterie in der KTM 1290 SA ist/war eine
YUASA YTZ14S*.
Und welcher Batterietyp ist das? Auf der Batterie selber steht hier nichts.
Das Ladegerät benötigt aber eine Einstellung
“Batterietyp: Blei/Säure – Blei/Gel – AGM/Vlies – Reinblei – LiFePo”
bevor die Batterie angeschlossen wird!

Nach langem Suchen:  ‘Batterietechnologie  AGM (VRLA)’
Wen es interessiert, hier auch die Auflösung, was AGM  genau bedeutet.

1290SA-YTZ14S

*Alle Angaben ohne Gewähr.

Kettenspannung & das Schlagen der Kette!

Der Thread beschreibt eigentlich sehr schön, wie man es machen kann.

https://www.ktmforum.eu/forum3/wbb/950-990-1050-1090-1190-1290-adventure-superenduro/board3105-1050-1090-1190-1290-adventure-technik/79098-kette-spannen/index6.html
(letzter Eintrag)

Das Schlagen der Kette an der Schwinge … in den verschiedenen Fahrbetrieben (kein Zug auf der Kette, Schiebebetrieb, …) ist wohl oder übel nicht wegzubekommen, wenn die Kette ordnungsgemäß gespannt ist.

Schade eigentlich von KTM hierfür keine ordentlich Lösung zu liefern.

Denn wer fährt schon gerne scheppernd durch eine Straße.

© 2019 ktmadventure.de

Nach oben ↑